Haushaltswaren

Lidl Österreich bringt zweite Haushaltswarenkollektion aus recyceltem Plastik auf den Markt

Produkte aus 100 % recyceltem Kunststoff (PCR)

Lidl Österreich bringt zweite Recycling-Kollektion im Bereich Haushaltswaren in den Verkauf: Ab 2. September 2021 sind die umweltfreundlicheren Eimer, Wäschebehälter und Aufbewahrungsboxen aktionsweise in ganz Österreich erhältlich. Das Besondere: Das eingesetzte Plastik besteht zu 100 % aus recyceltem Kunststoff.  Die Kollektion ist Teil der gruppenübergreifenden Plastikstrategie REsetPlastic und wurde u.a. in Österreich produziert.

Im Rahmen der konzernweiten „REset Plastic“-Strategie setzt Lidl Maßnahmen für die Reduktion von Plastik und den verstärkten Einsatz von recycelten Kunststoffen. Gemeinsam mit der Umweltsparte der Schwarz Gruppe „PreZero“ bringt Lidl Österreich nach erfolgreicher Einführung der ersten Kollektion ein weiteres Mal aktionsweise Haushaltswaren aus recyceltem Plastik in die Regale. Das in den Produkten eingesetzte Plastik besteht zu 100 % aus recyceltem Kunststoff, in diesem Fall sogenannten „Post Consumer Recycling Materials“ (PCR). Dadurch werden insgesamt über 1.700 Tonnen Plastikabfall wiederverwertet. Produziert wird u.a. auch bei PreZero Polymers in Kärnten.

Mit der neuen Haushaltswarenkollektion schenken Lidl und PreZero altem Plastik ein neues Leben. Gleichzeitig verbraucht die Herstellung der Kollektion wesentlich weniger Ressourcen als herkömmliche Produkte aus neuem Plastik. Das Besondere an den Haushaltswaren aus Recycling-Material: Ein großer Teil der Wertschöpfung wird über verschiedene Sparten der Schwarz Gruppe abgedeckt. PreZero verantwortet als Umweltsparte der Schwarz Gruppe das Abfall- und Recyclingmanagement. Bei Lidl werden die recycelten Produkte zum Kauf angeboten. So entsteht eine gelungene, spartenübergreifende Zusammenarbeit im Rahmen der gemeinsamen Plastikstrategie REsetPlastic.

Weniger Plastik – geschlossene Kreisläufe
Plastik wird zur Herstellung vieler Produkte und als Verpackungsmaterial verwendet. Der damit verbundene hohe Ressourcenverbrauch, geringe Recyclingquoten sowie die Umweltverschmutzung durch Plastikabfall, machen Kunststoff zu einem vielfach diskutierten Rohstoff mit hoher Umweltbelastung. Lidl hat sich deshalb zum Ziel gesetzt, verstärkt recycelte Kunststoffe einzusetzen und dadurch Wertstoffe effizient wiederzuverwenden. Beispielsweise wird Plastikabfall aus privaten Haushalten durch PreZero gesammelt, gereinigt und zu sogenanntem Post Consumer Recycling Material (PCR) weiterverarbeitet. Aus dem PCR entstehen anschließend die neuen, qualitativ hochwertigen und gleichzeitig umweltfreundlicheren Lidl Produkte. Der gesamte Recycling- und Herstellungsprozess wird in Europa abgewickelt.

Zur Plastikstrategie „REsetPlastic“
Die Schwarz Gruppe, die mit den Handelssparten Lidl und Kaufland zu den international größten Handelsunternehmen gehört, ist sich ihrer Verantwortung für die Umwelt bewusst und nimmt diese wahr. Mit REsetPlastic hat sie eine ganzheitliche, internationale Strategie entwickelt, die sich in fünf Handlungsfelder gliedert: Vermeidung, Design, Recycling, Beseitigung sowie Innovation und Aufklärung. Damit wird die Vision „Weniger Plastik –geschlossene Kreisläufe“ Wirklichkeit. Mehr unter https://reset-plastic.com/de/

Infos gibt’s hier im Video: https://youtu.be/JSBD1EGo8WE