Gemeinsam Lebensmittel retten

Gemeinsam Lebensmittel retten

picture

Unsere Lebensmittel sind wertvoll.

Und so behandeln wir sie auch. Lidl Österreich ist Gründungsmitglied der Aktionsplattform „Lebensmittelhandel zur Förderung der Tafelarbeit und zur Vermeidung von Lebensmittelabfall“. Das Ziel der Plattform ist es, Lebensmittelverschwendung so gering wie möglich zu halten.

Außerdem haben wir auch eine freiwillige Vereinbarung mit dem Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus unterzeichnet. Unter dem Titel „Lebensmittel sind kostbar“ liegt unser Fokus dabei auf der weiteren Reduktion von Lebensmittelabfällen. Als Partner der Vereinbarung wollen wir vermeidbare Lebensmittelabfälle bis 2030 um die Hälfte verringern.

Wir setzen im täglichen Filialbetrieb schon heute viele Maßnahmen um, damit unsere Produkte auf den Tellern unserer Kunden landen und nicht in der Biotonne. Beispiele gefällig?

  • Schon bei Verpackungen achten wir darauf, dass diese unsere Lebensmittel möglichst gut schützen und lange frisch halten.
  • Ausgeklügelte Bestellsysteme und unsere erfahrenen Mitarbeiter sorgen dafür, dass die richtige Menge an Lebensmitteln zur richtigen Zeit in den Filialen verfügbar ist. Damit können wir die Lebensmittelverschwendung schon vor Anlieferung im Geschäft deutlich reduzieren bzw. vermeiden.
  • Nähern sich Lebensmittel trotzdem dem Ablaufdatum, bieten wir die Produkte vergünstigt an. Und zwar so lange vor dem Ablaufdatum, dass die Kunden die Produkte auch noch konsumieren können und nicht zu Hause wegwerfen müssen.
  • Im Tagesverlauf reduzieren wir gegen Ladenschluss unser Angebot an Frischware, wie beispielsweise frisches Brot und Gebäck.
  • 97 % aller unserer Filialen haben eine Kooperation mit einer oder mehreren sozialen Einrichtungen, die nicht verkäufliche Lebensmittel regelmäßig abholen. Dazu zählen beispielsweise das Rote Kreuz, die Caritas, sowie Sozialmärkte und Tafeln.
  • Die Restmengen, die wir aus bestimmten Gründen, wie etwa der verpflichteten Einhaltung der Kühlkette oder Hygienevorschriften, nicht spenden können, werden in unsere Logistikzentren zurückgeführt und anschließend als Biomasse zur Produktion von Biogas zur Verfügung gestellt und weiterverwertet.
  • Regelmäßige Schulungen für unsere Mitarbeiter zum Thema „Reduktion von Lebensmittelabfällen“ verhindern unnötige Lebensmittelverschwendung.

Seit 2019 unterstützen wir außerdem das innovative Start-up „Livin Farms“ mit Lebensmittelabfällen. Das Wiener Unternehmen hat eine kleinindustrielle Anlage entwickelt, in der Insekten organische Abfälle verwerten. Die Insekten dienen später als alternative Proteinquelle, beispielsweise als Tierfutter. So können wir große Mengen Altbrot sinnvoll wiederverwerten.

Mehr Infos findest du hier...
picture