Zwischen 2014 und 2020 hat Lidl im Rahmen der Detox-Kampagne von Greenpeace intensiv daran gearbeitet, auf potenziell bedenkliche Substanzen bei der Textil- und Schuhproduktion seiner Eigenmarken zu verzichten. Im Dezember 2014 ist Lidl als erster Lebensmitteleinzelhändler der Detox-Kampagne beigetreten.

Ziel des Lidl Detox Commitment war es, die von Greenpeace definierten bei der Herstellung von Textilien und Schuhen verbotenen Chemikaliengruppen bis 2020 vollständig aus der Produktion der Lidl-Textil-Eigenmarken zu eliminieren oder sie durch unbedenkliche Substanzen zu ersetzen, somit bessere sozial- und umweltverträgliche Produktionsbedingungen in der Textil- und Schuhindustrie zu ermöglichen.

2020 kann Lidl sagen, dass es gelungen ist, umweltschädliche Chemikalien in der Textilproduktion bestmöglich zu vermeiden und so eventuelle Belastungen für Mensch und Umwelt deutlich zu reduzieren.

Der nachfolgende Abschlussbericht erläutert Lidls Strategie, gibt einen Überblick über die Meilensteine die Lidl zwischen 2015 und 2020 erreicht hat und fasst die Maßnahmen und Ergebnisse des Jahres 2019 zusammen. Auch gibt das Dokument einen Einblick darüber welche Ziele Lidl in Bezug auf eine nachhaltigere und umweltverträglichere Textil- und Schuhproduktion weiterhin verfolgt.