Gemeinsam Lebensmittel retten

Foodwaste

Unsere Lebensmittel sind wertvoll

Und so behandeln wir sie auch. Lebensmittelverschwendung ist ein Problem, das die gesamte Wertschöpfungskette betrifft. Wir setzen aktiv Maßnahmen, damit unsere Lebensmittel auf den Tellern landen und nicht in der Tonne.

Lidl Österreich ist Gründungsmitglied der Aktionsplattform „Lebensmittelhandel zur Förderung der Tafelarbeit und zur Vermeidung von Lebensmittelabfall“. Das Ziel der Plattform ist es, Lebensmittelverschwendung so gering wie möglich zu halten.

Außerdem haben wir auch eine freiwillige Vereinbarung mit dem zuständigen Bundesministerium unterzeichnet. Unter dem Titel „Lebensmittel sind kostbar“ liegt unser Fokus dabei auf der weiteren Reduktion von Lebensmittelabfällen. Als Partner der Vereinbarung wollen wir vermeidbare Lebensmittelabfälle bis 2030 um die Hälfte verringern.

Spende an soziale Organisationen

Lebensmittel sind kostbar! Umso wichtiger ist es, dass sie nicht weggeworfen werden. Bei Lidl Österreich haben deswegen alle österreichischen Filialen mindestens eine Kooperation mit sozial-karitativen Einrichtungen, die nicht mehr verkäufliche Lebensmittel regelmäßig abholen.

In unserem letzten Nachhaltigkeitsbericht haben wir angekündigt, dass wir ein System zu Erfassung der gespendeten Lebensmittel aufbauen werden. Das ist uns gelungen. Durch die nun verfügbaren Daten können wir unseren Fortschritt besser beobachten und gezielt Maßnahmen setzen. Die Kennzahl für das Jahr 2018 mussten wir allerdings noch zu einem Großteil hochrechnen.

 

Rette mich Box

Rette mich Box

Wir geben Obst und Gemüse eine zweite Chance

Ab sofort bieten wir Obst- und Gemüseboxen vergünstigt an. So werden wertvolle Lebensmittel, die unter Tags in den Filialen nicht verkauft werden, vor der Biotonne bewahrt. In den Boxen befinden sich Obst- und Gemüseprodukte, die der Originalverpackung entnommen wurden, oder deren Aussehen nicht mehr zu 100% den optischen Vorgaben entsprechen, aber dennoch zur Weiterverarbeitung geeignet sind.

Rabatt auf Lebensmittel

Bis zu 70 % Rabatt: Lidl Österreich reduziert Lebensmittelverschwendung

Lidl Österreich rabattiert Lebensmittel, die sich dem Mindesthaltbarkeitsdatum nähern – am letzten Tag sogar um 70%. Allein durch die Maßnahme wurden schon über 600 Tonnen Lebensmittel vor der Biotonne bewahrt. Wir arbeiten mit einem 360°-Ansatz gegen die Verschwendung von Lebensmitteln. Das beginnt schon bei der Bestellung in den Filialen und reicht bis zu den Kunden nach Hause.

Unsere Maßnahmen gegen Lebensmittelverschwendung

Schon im täglichen Filialbetrieb setzen wir zahlreiche Maßnahmen, damit die Produkte auch wirklich auf den Tellern und nicht in der Biotonne landen. Unsere Mitarbeiter werden dazu regelmäßig geschult und wir evaluieren laufend, wo wir noch Potenziale ausschöpfen können. Hier gibt's einen kleinen Überblick:

Ausgeklügelte Bestellsysteme

Unsere Bestellsysteme sorgen dafür, dass die richtige Menge an Lebensmitteln zur richtigen Zeit in den Filialen verfügbar ist. Wir halten unsere Transportwege so kurz wie möglich und arbeiten mit einem Monitoringsystem für Kühlgeräte, das Störfälle umgehend meldet.

Bewusstseinsbildung

Wir sorgen für Bewusstseinsbildung bei unseren Konsumenten und Mitarbeitern beispielsweise durch Informationsmaterial zur Lagerung, Resteverwertung usw.

Frische mit Maß

Am Abend reduzieren wir gezielt das Angebot an frischer Ware wie zum Beispiel bei Brot und Gebäck. So bleibt bei Ladenschluss weniger übrig.

Noch gut - noch günstiger

Lebensmittel, die sich dem Mindesthaltbarkeitdatum nähern, werden rechtzeitig um bis zu 70% rabattiert – und zwar so lange vor dem Ablaufdatum, dass die Kunden die Produkte auch noch konsumieren können und nicht zu Hause wegwerfen müssen.

Gutes Spenden

100 % aller unserer Filialen haben eine Kooperation mit einer oder mehreren sozialen Einrichtungen, die nicht verkäufliche Lebensmittel regelmäßig abholen. Dazu zählen beispielsweise das Rote Kreuz, die Caritas, sowie Sozialmärkte und Tafeln.

Gut geschützt

Schon bei der Verpackung achten wir darauf, dass die Lebensmittel gut geschützt sind und lange frisch bleiben.

Zweite Chance

Lebensmittel, die nicht verkauft und gespendet werden können, gehen zur Verwertung in eine Bio-Gasanlage oder werden zu Futtermitteln verarbeitet.