Women‘s Empowerment Principles

Women‘s Empowerment Principles

Lidl setzt mit Unterzeichnung der UN-Initiative ein Zeichen für gelebte Chancengleichheit

Der Einsatz für die Gleichberechtigung der Geschlechter ist fest in unserer Unternehmenskultur verankert. Um das Engagement öffentlich zu unterstreichen, hat Lidl die Women’s Empowerment Principles (WEPs) der Vereinten Nationen unterzeichnet.

  • Wir wollen den Anteil weiblicher Führungskräfte in der mittleren und höheren Managementebene weiter erhöhen
  • Wir setzen auf einheitliche Gehaltsstrukturen, die sich nach objektiven Kriterien wie Berufserfahrung, Fachwissen und Kompetenzen richten
  • Wir fordern und fördern Chancengleichheit auch bei unseren Partnern in der Lieferkette

Gleiche Chancen für alle – dafür tun wir bereits einiges

Lidl Österreich treibt das Thema Gleichberechtigung im eigenen Unternehmen und seiner Wertschöpfungskette aktiv voran. Wir sind der Überzeugung: Chancengleichheit und Diversität sind zentrale Bausteine für ein nachhaltig erfolgreiches Unternehmen. Daher haben wir dies auch in unseren Unternehmensgrundsätzen und dem Code of Conduct festgeschrieben.

Konkret bedeutet das:

  • Anteil von Frauen in Führungspositionen erhöhen: Wir haben uns zum Ziel gesetzt, mehr Frauen in Führungspositionen der mittleren und höheren Managementebene zu bringen. Eine besondere Herausforderung ist dabei die Vereinbarkeit von Familie und Beruf – für Männer und Frauen gleichermaßen: Daher informiert Lidl seine Mitarbeiter proaktiv zu organisatorischen Lösungen bei Schwangerschaft, Mutterschutz und Elternzeit.
  • Gleiche berufliche Chancen für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Unsere einheitlichen Gehaltsstrukturen richten sich nach objektiven Kriterien wie Berufserfahrung, Fachwissen und Kompetenzen. Ebenso bietet das Unternehmen gleichen Zugang zu Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten.
  • Vertrauenspersonen für alle Beschäftigten: Bei beschäftigungsrelevanten Themen, aber auch bei Beschwerden zum Thema Vielfalt und Chancengleichheit stehen allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Vertrauenspersonen als neutrale, unabhängige Ansprechpartner zur Verfügung.
  • Chancengleichheit auch in unseren Lieferketten: Im Rahmen unserer unternehmerischen Verantwortung setzen wir uns auch in unseren Lieferketten für Gleichberechtigung und Chancengleichheit ein. Wir fordern und fördern Chancengleichheit bei unseren weltweiten Partnern und informieren darüber in unserem Positionspapier zur unternehmerischen Sorgfaltspflicht.
picture

Die „Women‘s Empowerment Principles“ der Vereinten Nationen

Bei den seit 2015 bestehenden WEPs der UN Women und von UN Global Compact handelt es sich um die erste, weltweite Initiative, die gezielt das Thema Förderung und Stärkung von Frauen in Unternehmen aufgreift.

Anhand von sieben Grundsätzen sollen Unternehmen die Gleichberechtigung von Frauen und Männern weiter vorantreiben:

  1. Etablierung einer gleichstellungsfreundlichen Führungskultur
  2. Faire Behandlung aller Männer und Frauen im Erwerbsleben — Einhaltung und Förderung der Menschenrechte und der Nichtdiskriminierung
  3. Gewährleistung der Gesundheit, der Sicherheit und des Wohlergehens aller Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer
  4. Förderung der Bildung, der Ausbildung und der Entwicklung von Frauen
  5. Förderung des Unternehmertums von Frauen, Stärkung ihrer Rolle im Beschaffungsmarkt, Respektierung ihrer Würde bei allen Marketingmaßnahmen
  6. Förderung der Gleichstellung durch gemeinschaftliche Initiativen und Lobbyarbeit
  7. Messung und Veröffentlichung der Fortschritte im Bereich der Gleichstellung von Frau und Mann

Die Grundsätze sind aus der wirtschaftlichen Praxis abgeleitet und sollen Unternehmen bei der Anpassung bestehender oder bei der Einführung neuer, notwendiger Regelungen und Programme zur Frauenförderung unterstützen.

picture